Fachkreise Login
Reisekrankheit & Reiseübelkeit

Übelkeit im Zug

Übelkeit im Zug

Übelkeit im Zug? Setzen Sie sich am besten in Fahrtrichtung.

Die Übelkeit im Zug ist vom Prinzip her mit der Übelkeit beim Autofahren zu vergleichen. In beiden Fällen befindet man sich in einem „ruhigen“ Innenraum, während unser Gleichgewichtssinn das Signal „Bewegung“ an das Gehirn sendet. Ein Sinneskonflikt entsteht. Mittel gegen Reiseübelkeit und das Sitzen in Fahrtrichtung können helfen.

Übelkeit im Zug: Entstehung

Übelkeit im Zug zählt zu den selteneren Formen der Reisekrankheit. Dennoch ist niemand wirklich sicher! Vor allem Kinder haben nicht jede Zugfahrt in bester Erinnerung.

Denn im Zug kommt es zu miteinander konkurrierenden Sinneseindrücken, die an das Gehirn weitergeleitet werden. Einerseits signalisieren das Gleichgewichtsorgan im Innenohr sowie Bewegungsmelder in Muskeln und der Haut aufgrund rüttelnder, schaukelnder Einwirkungen: Wir bewegen uns! Blicken wir aber im Zug auf ein Buch oder den Laptop, erhalten wir den visuellen Reiz einer ruhenden Umgebung. Der Sinneskonflikt kann im  Gehirn nicht richtig verarbeitet werden und führt zusammen mit einer vermehrten Ausschüttung des Botenstoffs Histamin zur Aktivierung des Brechzentrums im Gehirn.

Mittel gegen Reiseübelkeit – auch beim Zugfahren geeignet

Superpep® ist das bewährte Mittel gegen Reiseübelkeit, das sich nicht nur bei der verbreiteten Übelkeit auf Schiffsreisen oder der Übelkeit beim Autofahren bewährt hat, sondern auch ideal für Personen geeignet ist, die beim Zugfahren mit Schweißausbrüchen, Blässe, Übelkeit oder gar Erbrechen reagieren. Der Wirkstoff Dimenhydrinat hemmt die Histaminrezeptoren im Gehirn und dämpft so die Stimulation des Brechzentrums.

Besonders praktisch für jede Reisetasche und auch für Kinder ab 6 Jahren geeignet: Superpep® Reise Kaugummi-Dragées 20 mg. Das Reisekaugummi macht aufgrund der geringen Wirkstoffkonzentration nicht so müde! 

Erfahren Sie hier mehr zum Thema: Was hilft bei Reiseübelkeit?

Übelkeit im Zug vermeiden – Tipps & Tricks

  • Setzen Sie sich in Fahrtrichtung
  • Lesen Sie nicht
  • Spielen Sie keine Computerspiele und sehen sich keine DVD auf dem Laptop an
  • Blicken Sie am besten aus dem Fenster und betrachten Sie die „vorüberfliegende“ Landschaft. So stimmt der visuelle Reiz mit der gefühlten Bewegung überein.
  • Vermeiden Sie Alkohol und fettige Speisen
  • Sorgen Sie für Ablenkung – wie wäre es mit ein wenig Musik? Ideal , um den Gedanken beim Blick aus dem Fenster freien Lauf zu lassen. Nur das Thema Übelkeit ist jetzt auch beim Nachdenken tabu!
Gute Reise mit Superpep®
Superpep

Superpep® – Das einzige
Kaugummi gegen Reiseübelkeit:

  • Vorsorglich oder direkt
    im Bedarfsfall
  • Macht nicht so müde
  • Praktisch für unterwegs
Seekrankheit

Übelkeit bei Seereisen tritt vor
allem bei erhöhtem Seegang auf.
Lesen Sie hier, wie Sie die Zeit auf
dem Wasser genießen können.

Flugkrankheit

Übelkeit bei Flugreisen tritt vor
allem bei Start und Landung auf.
Lesen Sie hier, wie Sie den Trip über
den Wolken genießen können.

Übelkeit im Auto

Übelkeit beim Autofahren ist vor
allem bei Kindern verbreitet, doch
auch Erwachsene bleiben nicht
immer verschont. Was hilft wirklich?